Mittwoch, 1. Mai 2013

ADHS aus Sicht einer betroffenen Familie

by Peggy
 
ADHS aus Sicht einer betroffenen Familie von Melanie Hirschmann
 
Wenn man den Klappentext liest, gehöre ich zu der Zielgruppe, für die Melanie Hirschmann dieses Buch geschrieben hat und ich muss sagen, sie hat ihren "Job" wirklich gut gemacht. Ich bin die Tante von einem männlichen ADHS-Teenager und habe seit seiner Geburt miterlebt, wie schwer dieses Kind es hatte. Er hatte es schwerer als andere Kinder Freunde zu finden und hat aufgrund seiner "poltrigen Art" oft mit Vorurteilen zu kämpfen und eckt mit seiner Umwelt öfters an. Genau das beschreibt Melanie Hirschmann in Ihrem Buch und erklärt gleichzeitig mit leicht zugänglichen und überzeugenden Argumenten, warum diese Kinder so handeln. Sie zeigt auf, wie liebenswert diese jungen Menschen sein können und um wie viel sie unsere Leben bereichern, wenn man sie so akzeptiert wie sie sind und durch gezieltes dagegensteuern hilft, sie in die "richtigen" Bahnen zu lenken. Aus jeder Zeile liest man raus, wie Melanie Hirschmann sich wie eine Löwin für ihre Kinder einsetzt und wirklich jeden möglichen Weg gegangen ist und auch noch gehen wird, um ihren Kindern und in diesem Falle speziell ihrem von ADHS betroffenen Kind, die bestmöglichen Chancen für seinen Lebensweg zu geben. Dabei herausgekommen ist eine einfühlsame und auch humorvolle Reise durch Melanies Familie, die dem Leser die Krankheit ADHS näherbringt. Am Ende des Buches findet man abschließend noch einen ansehnlichen Anhang mit Kontaktadressen und Anlaufstellen, die Melanie Hirschmann und Ihrer Familie auf dem Weg von der Diagnose ADHS bis heute begleitet und geholfen haben. Dieses Buch hat dazu beigetragen, dass ich meinen Neffen besser verstehe, wenn mir mal wieder unklar ist, warum er dieses oder jenes jetzt tut oder auch nicht tut. Ich wünschte das Buch wäre schon viel früher erschienen, denn bei ADHS ist jeder Tag, den man handelt und gezielt daran arbeitet unheimlich wichtig. Wichtig für die Familie und vor allem für das betroffende Kind. Danke an Melanie Hirschmann das sie uns auf diese Reise mitgenommen hat und das Ergebnis dieser kleine Schatz ist.

Für diesen liebevollen und von Herzen kommenden Ratgeber vergebe ich 5 von 5...

|||||

Kommentare:

Clau Dia hat gesagt…

das hast du so... liebevoll... zusammengefasst! ich wünschte, ich könnte das!
Umärmler ♥

Gänseblümchen hat gesagt…

So ist das mit mir, wenn ich was fühle, will das raus! :-)

Mel hat gesagt…

Hey,
Eine schöne Zusammenfassung. Meine finde ich dagegen sehr sachlich. Aber gut, kann ja eben nicht jeder so toll schreiben ;-)
Lg Mel

Gänseblümchen hat gesagt…

Mel: Ich denke sachlich ist manchmal bei so einen Thema auch nicht schlecht, denn es gibt auch Menschen, die emotional nicht so sehr damit verbunden sind wie ich und die sollen durch durch solche Rezensionen, wie meine es ist ja nicht abgeschreckt werden! Außerdem gibt es immer mindestens 2 Betrachtensweisen und die Vielfalt macht es dann aus. Alles Liebe von Peggy

Mendigo hat gesagt…

Kann mich nur anschließen! Das ist eine sehr schöne Rezension und trifft das Buch genau!

Gänseblümchen hat gesagt…

Danke Mendigo meine Lieblingsratte ♥♥♥