Freitag, 1. Februar 2013

Banoffee


{{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{{
Kuchen oder Dessert? Keine Ahnung! Aber superlecker und auch supersüß!

Da der Freund meiner Nichte heute Geburtstag hat und sich Banoffee als Geburtstagskuchen wünscht, habe ich das gleich zum Anlass genommen, um das Rezept zu dokumentieren und zu posten:

Zutaten für 12 Portionen:

2 Dosen (á 400 ml) gezuckerte Kondensmilch: Inhalt der Dosen in eine kleine Auflaufform geben, diese mit Alufolie abdecken und in eine größere Auflaufform (oder die Fettpfanne des Ofens) stellen. Heißes Wasser in die größere Form füllen, bis die kleinere Form 2 cm tief im heißen Wasser steht. Bei 220°C 1 – 1,5 Std. zu Toffee backen. Nach 1 Stunden den Bräunungsgrad kontrollieren.
 
400 gr. Bahlen Hobbits Kekse
120 gr. Butter: Kekse fein zerbröseln, mit der geschmolzenen Butter zu einem Teig vermengen und auf einer passenden Platte 0,5 cm – 1 cm dick zu einem Boden festdrücken. Den Boden 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.
 
2-3 Bananen
1 Becher Schlagsahne (oder Cremefine) und 1 Becher Creme fraiche (oder Cremefine Creme fraiche): Wenn der Boden fest ist, die Toffeecreme darauf verteilen. Darauf die geschälte und in Scheiben geschnittenen Bananen verteilen und abschließend die geschlagene (nur gering gesüßte) Sahne, die mit dem Creme fraiche verrührt wurde, darüberstreichen. Nach Wunsch kann man das Banoffee nun noch mit Kakaopulver bestäuben.

Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Falls wir irgendwann bei Dir aufeinander knallen, möchte ich auch so was, okay???

Legga

Gänseblümchen hat gesagt…

Ist gebongt! :-)

Nina hat gesagt…

Der war soooooooo super lecker!!! :) Mhhh!!!