Donnerstag, 11. Juli 2013

Kalte Gurkensuppe

 
{{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{Peggy{{

Melliausosna ruft uns in ihrer Blogoparade
 "Sommer Rezepte Sammlung 2013"
dazu auf, unsere liebsten Sommerrezepte zu bloggen, was ich auch gerne tue.
 
 

Zutaten:
1 EL Instant Hühnerbrühe
2 Salatgurken
1 EL Zitronensaft
250 Gr. Vollmilchjoghurt
4 EL Saure Sahne
Salz
weißer Pfeffer
geriebene Muskatnuss
2 Bund Dill

Hühnerbrühe in 500 ml kochenden Wasser auflösen und erkalten lassen.
Gurken putzen und pürieren.
Hühnerbrühe, Gurke, Zitronensaft, Joghurt und Saure Sahne verrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig abschmecken.
Dill klein hacken und in die Suppe rühren.
Gurkensuppe mindestens 30 Minuten kalt stellen oder im Froster anfrieren lassen.

Da ich gerne eine fettarme Variante wähle, nehme ich immer 0,1 % Joghurt und Saure Sahne von Cremefine mit 5 % Fett. Schmeckt auch superlecker.

Kommentare:

melliausosna hat gesagt…

ja die mag ich auch ganz gerne essen, sei mal froh das ich satt bin. Mein essen habe ich heute gezeigt das ist deftiger+Lach*

Danke für das schöne Rezept!

Missviolett hat gesagt…

Sehr lecker, wobei ich die mit Gemüsebrühe mache, irgendwie mag ich Hühnerbrühe nicht so...glg trisch

Gänseblümchen hat gesagt…

Melli: Na ihr lebt ja auch gerade wie Gott in Frankreich. Die Bilder die du postet, sind einfach traumhaft. :-)

Gänseblümchen hat gesagt…

Trisch: Ich denke das ist egal ob Hühner- oder Gemüsebrühe. :-)

Julia hat gesagt…

Mmmh... sieht sehr lecker aus und wenn das auch mit Gemüsebrühe geht, werde ich es auf jeden Fall mal nachkochen :)

Liebe Grüße

Gänseblümchen hat gesagt…

Julia: Auf alle Fälle geht das auch mit Gemüsebrühe. Passt vielleicht sogar noch besser. :-)